Fergie nimmt es ihrem alter entsprechend lieber etwas gemütlicher. Sie mag es, wenn sie regelmässig ausgiebige Spaziergänge machen darf und ansonsten einfach nur noch das Leben geniessen kann. Draussen kommt dann aber doch noch mal der Husky zum Vorschein. Der Jagdtrieb ist bis heute noch sehr ausgeprägt. Frei von der Leine lassen ist nicht möglich.

Fergie hat bereits einige gesundheitliche Baustellen. Weswegen sie dem nächst noch dem Tierarzt vorgestellt wird.

Bisher lebte Fergie mit weiteren Huskys draussen in einem Rudel zusammen. Das Leben im Haus kennt sie nicht und braucht deswegen Menschen mit etwas Verständnis.

Da sie bisher immer nur mit anderen Huskys zusammenlebte, kennt sie das alleine Bleiben nur mit Artgenossen. Der Husky als Rudeltier ist grundsätzlich nicht gerne alleine. Deswegen wird Fergie nur zu einem bereits vorhandenen zweiten Hund vermittelt. Zu Katzen oder Kleintieren kann Fergie wegen des ausgeprägten Jagdtriebes nicht vermittelt werden.

Wir suchen für Fergie Menschen, die einen Hund suchen, der einfach noch ausgiebige Spaziergänge mag und ihr noch einen schönen und gemütlichen Lebensabend bieten möchten.

Geboren: 22.04.2011
Rasse: Alaska Husky 
Farbe: grau-schwarz
Geschlecht: weiblich / kastriert